| | |




Zum Inhalt

Bad Orber Aussicht

Kulturelle und geschichtliche Stätten in den Gemarkungen Bad Orb und Biebergemünd begleiten diese Tour. So tangiert die Strecke unter anderem die Kapelle „Graueruh“, die rekonstruierte Keltensiedlung „Alteburg“, das „Jägerkreuz“ sowie den „Wartturm“ von Bad Orb mit seiner geschichtlichen Vergangenheit. Abgesehen von einem kurzen Trail in der Abfahrt zur Kapelle „Graueruh“ und hinab vom „Pfarrküppel“ (höchster Punkt der Strecke) fährt man überwiegend auf asphaltierten und befestigten Waldwegen. Nach kurzem Einrollen auf dem Radweg Richtung Kinzigtal, wird dieser auf der Höhe von „Hof Löwelsberg“ verlassen. Über einen gemäßigten Anstieg durch einen lichten Eichenwald wird der Gipfel des Sommerbergs erreicht. Ein fester Waldweg im Friedrichstal mit flacher Steigung führt weiter zur Kapelle „Grauruhe“. Diese wird über einen kurzen Trail und Schotterweg erreicht. Vorbei an den Hirschbachteichen sowie der Bildeiche von Kassel führt die Tour weiter zur “Alteburg“ (über Variante erreichbar). Hierbei handelt es sich um eine Ansiedlung aus der Keltenzeit, stellenweise rekonstruiert. Von hier aus geht es vorbei an den Kasseler Wasserkammern und dem Jägerskreuz zur „Bieberer Hütte“. Über einen ausgewaschenen Waldweg und dem Trail am Bocksberg führt die Tour weiter zum Molkenberg. Von hier hat man einen tollen Ausblick auf Bad Orb, die umliegenden Spessartberge sowie den Vogelsberg. Nach einem kurzen, etwas ruppigen Wegabschnitt geht es gemütlich hinunter nach Bad Orb.

Routeninformationen

Routenmarkierung:
Startpunkt: Bad Orb
Länge: 27,8 km
Dauer: 2 - 2,5 Stunden
Höhenmeter: 645 m
Kondition: 2 von 5
Fahrtechnik: 3 von 5
Fahrtrichtung: entgegen UZG

Impressionen

Hinweis: Eine Vergrößerungsfunktion finden Sie rechts in der Karte.

MTB-Touren

Gastgeber

Sehenswürdigkeiten

Parkplätze